Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
www oder nicht www - das ist hier die Frage :-)
#1
Wink 
Hey,

wie seht ihr den Trend?

Domainnamen mit www werden in Zukunft oldfashion sein?

neue Domainnamen also ohne www empfehlen?


Https wird sicher die Zukunft sein, oder?

Freu mich über ein vielseitiges Meinungsbild.

Danke Elba  Tongue
Zitieren
#2
(08.12.2016, 18:32)elba schrieb: Domainnamen mit www werden in Zukunft oldfashion sein?
Sind sie das nicht schon heute?
(08.12.2016, 18:32)elba schrieb: neue Domainnamen also ohne www empfehlen?
Wenn´s dir besser gefällt

(08.12.2016, 18:32)elba schrieb: Https wird sicher die Zukunft sein, oder?
Jep
Allround Webdesign Freelancer | Design, HTML5, CSS3, JS, PHP, mySQL
Zitieren
#3
Moin Moin,

aus technischer Sicht soll es so sein, daß es keine Rolle spielt, ob man die Domain mit oder ohne www benennt. Das Wichtigste dabei ist, daß die jeweils anderen Versionen dann immer auf die gewünschte Hauptversion (per 301) verweisen. Mit https wird das Ganze dann etwas komplizierter, denn wenn Du z.B. https://domainname.de nutzt, muß es 301er-Weiterleitungen geben von:

http://domainname.de
http://www.domainname.de
https://www.domainname.de

auf

https://domainname.de

Das Ganze kann in der .htaccess relativ einfach umgesetzt werden:

<IfModule mod_rewrite.c>
RewriteEngine On
RewriteCond %{HTTP_HOST} !^domainname\.de$ [NC,OR]
RewriteCond %{HTTPS} =off
RewriteRule ^(.*)$ https://domainname.de/$1 [R=301,L]
</IfModule>

Außerdem sinnvoll ist ein Canonical, der jeweils auf die gewünschte Version zeigt, in diesem Fall also https://domainname.de.

Ich persönlich habe meine Seite ohne www benannt, mich aber auch schon mal drüber geärgert, daß ich es so gemacht habe. Ob der Ärger allerdings wirklich berechtigt war, mag ich nicht beurteilen, denn aus technischer Sicht ist mit oder ohne www im Grunde egal.

https wird ziemlich sicher immer wichtiger, vor allem bei allen Seiten, die in irgendeiner Weise Nutzerdaten erfassen, also Shops oder andere Eingabeformulare. Eine Umstellung auf https ist aber definitiv nichts, was man mal eben nebenbei machen kann. Selbst die engl. Zeitung "The Guardian" hatte fast fünf Monate mit massiven Rankingproblemen zu kämpfen, obwohl die ein Top-SEO-Team zusammengestellt hatten (u.a. war sogar der Entwickler des Yoast SEO Plugin daran beteiligt). Und hier kann ich leider auch aus Erfahrung sprechen, denn nach der Umstellung auf https im April dieses Jahres hat meine Seite ca. 50% Sichtbarkeit verloren und sich davon bis heute nicht wirklich erholt. Ich war aber auch so blöd und habe nicht genau auf die Weiterleitungen geachtet, weshalb für mehrere Monate die http(.www)-Version nicht richtig auf die https-Variante weitergeleitet wurde. Prüfen kann man das übrigens ganz gut mit den Pingdom-Tools, weil man hier jeden einzelnen Request sehen kann. Die Weiterleitung sollte gleich als erster Request und als einzige Weiterleitung erscheinen.

Fazit: Mit oder ohne www ist im Grunde egal, https wird immer wichtiger, ist aber wirklich nicht ganz einfach umzusetzen. Man sollte das gut planen. In der neuen Website-Boosting hat übrigens gerade ein Zweiteiler zur Umstellung auf https begonnen, im nächsten Heft kommt dann der zweite Teil.

Viele Grüße aus dem hohen Norden!
Zitieren
#4
Also ich kann meinem Vorredner nur zustimmen - ebenso mit dem Umgang mit der htaccess Datei.
Ich habe "früher" auch alle Domains auf "ohne-www" eingestellt - mittlerweile stelle ich sie alle wieder auf "www" zurück inkl. einem SSL-Zertifikat von Let's Encrypt.
Gruß, sociallist
---
FORMGEFLECHT
Printdesign und Webdesign aus Speyer im Rhein-Pfalz-Kreis
» Website
Zitieren
#5
(13.12.2016, 21:18)sociallist schrieb: mittlerweile stelle ich sie alle wieder auf "www" zurück

Würde mich interessieren, warum?
Allround Webdesign Freelancer | Design, HTML5, CSS3, JS, PHP, mySQL
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste