Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Welches CS nutzt ihr?
#1
Ich habe CS5. =)
Zitieren
#2
CS4 reicht mir
Zitieren
#3
Ich benutze CS5 und bin sehr zufrieden Big Grin
Zitieren
#4
Photoshop? Huh

Ich setze lieber auf GIMP, da ich es Plattform übergreifend einsetzen kann. Bevor jetzt einer sagt "das kann Photoshop ja auch", mit GIMP kann ich auch unter Linux die volle Power meines PC's ausnutzen. Des weiteren ist dort auch die Einbindung besser, aber der wichtigste Grund für mich ist wohl immer noch der Preis. Mal ehrlich der Preis für Photoshop ist schon ziemlich happig und da kann man bei GIMP ruhig mal auf ein paar Features warten, die wenn man es richtig betrachtet von meisten den garnicht genutzt werden.

Aber Nichts des so Trotz, jeder muss das für sich entscheiden und sein Lieblings-Programm finden.

Gruß
René
Zitieren
#5
Ich nutze auch CS5 und werde auch vorerst dabei bleiben.

Webograph schrieb:Photoshop? Huh

Ich setze lieber auf GIMP [...]

Das liegt nicht immer unbedingt daran, was man sich leisten möchte oder einem besser gefällt. GIMP habe ich nun schon länger nicht mehr geöffnet, aber ob GIMP mit allen Photoshop-Filtern und Einstellungsebenen klar kommt, wage ich doch stark zu bezweifeln. Selbst wenn das meistens funktionieren sollte bleibt immer eine Ungewissheit, weil ich mir ohne Photoshop nicht zu 100% sicher sein kann, ob ich auch genau das umsetze, was mir die Agentur geliefert hat.

Photoshop ist meiner Meinung nach nicht nur das umfangreichere und professionellere Programm zur Bildbearbeitung, sondern in unserer Branche das Maß der Dinge und fast schon verpflichtend.
Früher oder später wird man an Projekte und Kunden geraten, wo man PSD, AI, PNG (mit Ebenen in Fireworks) verarbeiten können muss.
Da traue ich GIMP einfach nicht über den Weg.

Der Preis ist dann auch vergleichsweise günstig, wenn man sich die CS Design Premium kauft (2.299 Euro netto). Geht man davon aus, dass diese 3 Jahre verwendet werden kann, dann liegst du bei 766,67 Euro im Jahr, oder entsprechend knapp 64 Euro im Monat.
Für ein essenzielles Werkzeug ist das doch so gut wie nichts. Dann rechne noch knapp 300,- Euro / Monat für gute Hardware (PC, Notebook, Drucker, Scanner, etc.).
Theoretisch wärest du dann mit 364 Euro im Monat in einer ausgezeichneten Lage professionell zu arbeiten. Rechne doch mal dagegen wie hoch dein Umsatz pro Monat ist.

Ein Bekannter von mir arbeitet als Selbstständiger Monteur und muss auch einen Sprinter, viel Werkzeug und zusätzlich auch einen PC (Bürokrams) unterhalten. Der kommt da nicht so gut weg wie wir.

Fazit: Photoshop ist überhaupt nicht teuer!
Michael Schulze
Webentwickler & Designer

http://michsch.de
http://michs.ch/twitter
Zitieren
#6
Ja für den gewerblichen Einsatz ist ja auch völlig legitim, da es dort sein Geld wieder einspielt. Bloß für den privaten oder den gelegentlichen Gebrauch spielt der Kostenfaktor für mich schon eine Rolle.

Gruß
René
Zitieren
#7
Ich nutze CS5 und bin damit sehr zufrieden.

Oftmals empfehle ich GIMP, da es eine kostengünstige und technisch einwandfreie Alternative bietet.
Ich selbst nutze GIMP nicht, da viele Filter und Einstellungsmöglichkeiten nicht im selben Umfang vorhanden sind.

Fazit: Im professionellen Bereich ist Photoshop unschlagbar, ansonsten ist GIMP eine hervorragende Alternative.
Grüßle, Nicki

NIMIUS | Agentur für Kommunikation
Webdesign und Webentwicklung aus Staufen im Breisgau
Website | Twitter

TYPO3 Education Committee Member
Neu in TYPO3? Kein Problem! Hier geht's zum TYPO3 Mentoren Programm
Zitieren
#8
Huhu,

und hat schon jemand von euch das neue CS6 angetestet ? Wie findet ihr das neue UI ?
404 signature not found
Zitieren
#9
Ich habe jetzt per Creative Cloud Abo alles auf CS6 umgestellt und bin extrem zufrieden. Tolle Software, alleine Fireworks und Photoshop lohnen das Update.
Zitieren
#10
Ich bin ebenfalls auf die Creative Cloud gewechselt. Für mich sind die monatl. Kosten wesentlich überschaubarer, als mir jedes Update brachial ans Bein binden zu müssen. Ich hatte zuvor immer versucht, nur alle 2 oder 3 Versionen upgraden zu müssen aber viele Zuarbeiten wurden zuletzt immer wieder mit neueren Versionen erstellt und somit spare ich mir den Stress jetzt. Zumal man den Vorteil hat, es in jeder Sprache und für jede Plattform nutzen zu können ohne sich bei Adobe jedes Mal einen abbrechen zu müssen.

Das UI war am Anfang extrem gewöhnungsbedürftig aber mittlerweile finde ich es doch wesentlich angenehmer, als die grellen Farbtöne (Mac), die es zuvor hatte. Leider ist noch nicht alles an das UI angepasst aber das kommt sicherlich.

P.S. Sorry für das rauskramen dieses alten Threads … erst hinterher gesehen.

Gruß,
René
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste